Über

Mehr Menschen mit Behinderungen müssen in der Öffentlichkeit und im Rampenlicht zu sehen sein. Denn nur, wenn Vielfalt vorgelebt wird, kann eine vielfältige, offene Gesellschaft wachsen. Dafür setzt sich Graf Fidi ein – als Rapper, Sozialarbeiter und Diskutant auf verschiedenen Bühnen rund um Inklusion.

„Es ist normal, verschieden zu sein“. Graf Fidi macht diese Botschaft zu seinem Beruf. Geboren mit einer Gehbehinderung und sechs Fingern meistert der Rapper und Inklusionsbotschafter seinen Job und seine Leidenschaft – die Musik. Sein Motto dabei: „Ich mach das mit links!“ Fidi engagiert sich gegen Diskriminierung und für Inklusion und Barrierefreiheit.

Fidi ist Inklusionsbotschafter der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) der Aktion Mensch und beliebter Gast auf Podiumsveranstaltungen zum Thema Inklusion und Abbau von Barrieren in ganz Deutschland. Er beweist, dass man trotz körperlicher Einschränkungen alles wollen kann. Dies ist die Botschaft und der Taktgeber für jeden Auftritt von Graf Fidi. Auch wenn er sich als Sprachrohr für Menschen mit Behinderung versteht und Inklusion auf und hinter der Bühne lebt, ist sein musikalisches Repertoire dabei vielseitig und nicht nur auf seine Behinderung fokussiert. In erster Linie verbreitet seine Musik gute Laune und hin und wieder zieht er sich gerne auch mal selbst verbal durch den Kakao.

Seit 2015 sitzt Fidi als stellvertretender Vorsitzender bei der Stiftung Lebenshilfe Berlin im Vorstand, wo er sich für die Förderung und Umsetzung von Projekten für Menschen mit Behinderung einsetzt.

Des Weiteren ist Fidi seit Anfang April 2018 beim Pflegedienst FUTURA als Schulungsleiter angestellt, wo er den Teilnehmern in Weiterbildungen die Lebenswelt von Menschen mit Behinderung näher bringt.